Aleppo: USA zieht Sanktionen gegen Syrien und Russland in Erwägung

Syrien und Russland fliegen weiter Luftangriffe gegen die auf von „Rebellen“ gehaltene Viertel Aleppos. Diese „Rebellen“ werden unteranderem von der USA unterstützt. Die USA spricht von „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“.

Der US-Außenminister John Kerry sagte nach einem Treffen mit europäischen Kollegen in London: „Wir ziehen zusätzliche Sanktionen in Betracht“. Für US-Präsident Barack Obama sei „keine Option vom Tisch“. Auch zieht Großbritannien mögliche Sanktionen in Erwägung. Der britische Außenminister Boris Johnson sagte bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit Kerry, es seien „zahlreiche Maßnahmen“ vorgeschlagen worden, „darunter weitere Maßnahmen gegen das Regime und seine Unterstützer“. Diese würden „die Verantwortlichen dieser Verbrechen“ treffen, fügte er hinzu.

In Aleppo kommen regelmäßig Zivilisten zu schaden, auch durch die syrischen und russischen Bombardierungen. Russland und Syrien halten destotrotz ihre Bombardierung, weil diese sich angeblich gezielt gegen die sogenannten Rebellen richten und nicht gegen die Zivilbevölkerung. Diese „Rebellen“ bombardieren zeitgleich andere Städte in Syrien, wodurch gleichermaßen Zivilisten zu schaden kommen.

Die sogenannten Rebellen bei Aleppo sind zudem verbündete der Al-Nusra, die der offizielle Ableger der Al-Qaida in Syrien ist. Vereint halten die FSA(„Rebellen“) und die Al-Nusra ihre Viertel in Aleppo. Im norden von Aleppo erbeuten diese mit Unterstützung der Türkei weitere Gebiete. Auch Gefechten gegen die „Demokratischen Kräfte Syriens“ treten auf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s