​Weltkobanetag: der epische Widerstand

Weltkobanetag/Kobane-Aktionstag: Die Stadt Kobane trat im September 2014 plötzlich in die Weltöffentlichkeit. Grund dafür waren die Angriffe des IS gegen Kobane – eine Kleinstadt an der syrisch-türkischen Grenze mit wenig Hoffnung für Widerstand.

Es war dramatisch, atemberaubend und chaotisch: Als der IS Kobane Angriff, schien jede Hoffnung verloren. Doch was dann passierte, ließ die Weltöffentlichkeit staunen. 150 bis 500 Kurdinnen und Kurden leisteten Widerstand gegen die Barbaren des IS. Die schwarze Pest aus dem Orient schien unzerstörbar zu sein. Weshalb auch der Widerstand der Kurden Weltweit Anerkennung gewann.

b620beac-64a5-45ae-bc90-9ff88e9dde39_v0_l.jpg

Der IS nahm Stück für Stück die Dörfer,  die Bauernhöfe, dann die Straßen und später gesamte Stadtviertel von Kobanê unter seiner Kontrolle. Ein unfairer Angriff den sich die Kurden und zahlreiche internationale Brigaden aus der ganzen Welt und die US geführte Anti-IS Allianz entgegen stellten. Weder vernünftig ausgerüstet, noch vernünftige Koordination. Die Kurden waren unvorbereitet und schlecht ausgerüstet. Nur die Moral blieb, den IS, dem Feind der Gerechtigkeit und Demokratie zu bezwingen. Dieser Wille der Kurden kam dem IS zum Verhängnis. Die Kurden erzielten anfangs wenige, doch mit der Zeit immer weitere Erfolge. Eine Wende schien in Sicht. Damit auch die Solidarität: Weltweit solidarisierten sich die Menschen mit den Widersachern des IS – den Kurden. Veranstaltungen, Spendenaufrufe, Petitionen waren an der Tagesordnung. Kobane galt als Symbol des Widerstands.

Mit der Zeit wurde es immer klarer: Zwar gab es Dutzende Opfer auf Seiten der Kurden, doch die Kurden bewiesen, dass sie dem IS trotz Unterlegenheit bezwingen können. Nach 134 Tagen epischen Widerstand war es endlich soweit. Das unglaubliche war passiert. Der IS konnte aus Kobane vertrieben werden. Der derzeitig größte Erfolg gegen den IS schwächte ihn sehr. Seit dem verlor der IS immer mehr Gebiet in den kurdischen Gebieten im Irak und in Syrien. Die Kurden erzielten hohen Geländegewinn. Ein Erfolg, der bis heute anhält.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s