Eziden töten 15 IS-Kämpfer im Nordirak

Kämpfer der ezidisch-kurdischen Widerstandseinheit YBŞ haben am Sonntag einige Kilometer vom ezidische Heiligtum Lalisch entfernt mehrere IS-Kämpfer getötet.

Bei Gefechten in den umliegenden Hügeln vom Dorf Taru, etwa 7km vom Shingal-Gebirge entfernt, konnte die YBŞ 15 IS-Kämpfer töten.

Die YBŞ ist erstmals seit dem Eroberungsfeldzug des IS im Jahr 2014 so weit im Südwesten der Shingal-Region vorgerückt. Die YBŞ gibt bekannt, dass sie ihre Offensive fortsetzen werden, bis zwischen den arabisch besiedelten Süden und den ezidischen Dörfern im Norden eine Pufferzone eingerichtet wird. Die Eziden werfen ihren arabischen Nachbarn vor, 2014 dem IS Unterstützung gewährt zu haben und beim Massaker gegen die Eziden in Shingal Teilgenommen zu haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s