Syrien: Russische Langstreckenbomber bombardieren IS-Stellungen

​Am Samstag haben sechs Langstreckenbomber vom Typ Tu-22M3 Positionen des sogenannten „Islamischen Staat“ in Syrien angegriffen. Dies teilte das russische Verteidigungsministerium mit. 
Die Angriffe wurden in der syrischen Provinz Deir ez-Zor im Nord-Osten Syriens geflogen. Ziel waren Waffen- und Munitionslager der Terroristen sowie ihre Panzertechnik und die Kämpfer selbst. Die Langstreckenbomber wurden von Kampfjets Su-30SM und Su-53S, die vom Militärstützpunkt Hmeimim abgehoben waren, unterstützt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s